Im Praxiseinsatz: Warnung vor Vereisungen an Windradflügeln

Die Stromerzeugung von Windkraftanlagen wird neben der Windgeschwindigkeit und -richtung auch von den auf die Windradflügel wirkenden Umgebungsbedingungen Temperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflusst. In den Zeiten hoher Luftfeuchtigkeit und niedriger Temperatur in Nabenhöhe besteht die Möglichkeit, dass Windräder stillstehen und somit keinen Strom erzeugen. Der Grund ist die durch diese genannten Einflussgrößen entstehenden Vereisungen an den Windrädern.

Für die mehrfach täglich durchzuführenden Folgetags- und Kurzfristprognosen ist diese Thematik sehr bedeutend.

Wir berücksichtigen diese Thematik bei unserer Prognosetätigkeit modellmäßig und unterstützen somit unsere Anwender effektiv bei der Direktvermarktung.

Somit haben wir einen weiteren Baustein im LoadManager® entwickelt neben Warnungen vor

  • Abschaltungen der Windanlagen durch Flüge von Fledermäusen
  • wetterbedingten Abschaltungen der Windanlagen
  • Brutperioden von Bodenbrütern auf ausgewiesenen Bodenflächen, was auch den vorübergehenden Stopp landwirtschaftlicher Tätigkeiten, wie Mäharbeiten,  zur Folge hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.