LoadManager | Forecast

LEM - Software

Mit dem LoadManager|Forecast können Sie Zeitreihen, wie Energieverbräuche, Energieproduktionen und Preise, für verschiedenste Zeithorizonte prognostizieren – von Jahren über Monate bis hin zum Day-Ahead- und Intraday-Bereich. Die Prognosen lassen sich über die grafische Nutzeroberfläche manuell oder jobgesteuert automatisch ausführen. Der LoadManager|Forecast unterstützt Sie bei der Entwicklung von Prognoseszenarien und der Erstellung von Ensembleprognosen.

Modelle

Unsere Fachleute haben Modelle entwickelt, welche neben den gemessenen Energiezeitreihen ebenfalls die zugehörigen Einflussfaktoren berücksichtigen. Im LoadManager|Forecast stecken neben unserem Know-How die Erfahrungen aus langjährigen praktischen Einsätzen bei Energieversorgern und in der Industrie. Die Prognosemodelle arbeiten auf der Basis von:

  • Vergleichstagen
  • Mittelwertverfahren
  • Funktionsapproximation
  • Künstlichen neuronalen Netzen

Neben von unseren Experten vorkonfigurierten Standardmodellen existieren im LoadManager|Forecast frei durch den Anwender konfigurierbare Modelle. Über Optimierungsalgorithmen können Sie das für Ihre Aufgabenstellung passende Modell bestimmen und in den täglichen Praxiseinsatz überführen.

Vertriebsprognosen

Wir haben spezielle Prognosemodelle für die Bedürfnisse von Energielieferanten entwickelt. Durch die sehr hohe Prognosegüte wird die Inanspruchnahme von Ausgleichsenergie vermieden. Aufgrund der hohen Performanz der Modelle können Sie mit dem LoadManager|Forecast Kunden mit Leistungsmessung einzeln oder gebündelt prognostizieren. Mit Standardlastprofilen prognostizieren Sie den Verbrauch von nicht leistungsgemessenen Kunden. Dafür stehen Ihnen alle gängigen Profilverfahren – mit und ohne Temperaturabhängigkeit – zur Verfügung.

In Topologien definieren Sie die Prognoseobjekte. Hier besteht die Möglichkeit, die zu prognostizierenden Kundenlastgänge gemäß ihrer Zuordnung zu Regelzone, Bilanzkreis, Verteilnetz und Lieferant anzulegen. Bei Bedarf können Sie Prognosetopologien automatisch aus den Zuordnungslisten, welche Sie im Rahmen der GPKE/GeLi Gas Wechselprozesse empfangen, aufbauen. Somit haben Sie auch bei Kundenwechseln Ihre Vertriebsprognosen sicher im Griff.

Netzprognosen

Netzbetreiber prognostizieren mit dem LoadManager|Forecast die Netzlast von Teilnetzen bis hin zum Gesamtnetz. Dabei können Sie die Prognoseansätze top-down oder bottom-up umsetzen oder Mischungen von beiden bilden. Für nicht lastgangemessene Kunden steht Ihnen die Standardlastprofil-Bibliothek des LoadManager|Forecast zur Verfügung. Sie enthält sowohl analythische wie auch synthetische Ansätze für die Prognose.

Die Struktur Ihres Netzgebietes können Sie automatisch aus Kundeninformationslisten in Topologien abbilden. Somit ist eine sichere Datengrundlage für die Prognose des Differenzbilanzkreises gegeben. Weiterhin lassen sich für verschiedene Netzpunkte Lastprognosen für die Netzführung berechnen.

EEG-Prognosen

Die Stromerzeugung aus Wind-, Solar- und Wasserkraft ist fluktuierend und hängt maßgeblich vom Wettergeschehen ab. Sie stellt Direktvermarkter und Netzbetreiber gleichermaßen vor große Herausforderungen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, haben wir optimierte Prognosemodelle entwickelt, welche neben Wetterprognosen auch die geografischen Verhältnisse und die Anlagenspezifikationen berücksichtigen.

Bei Bedarf liefern wir Ihnen dienstleistend die zugrundeliegenden hochaufgelösten Wetterdaten (Messungen und Prognosen) mit bis zu viermaliger Aktualisierung pro Tag. Über Schnittstellen werden diese Daten automatisch in das LoadManager|EDM importiert und stehen für die EEG-Einspeiseprognosen zur Verfügung.

Entwickeln und optimieren Sie die Einspeiseprognosemodelle mit dem LoadManager|Forecast selber. Abschaltungen oder Repowering werden beim Training der Modelle gesondert behandelt, um bestmögliche Prognosegüten zu erhalten. Im Rahmen unseres Dienstleistungsangebotes können Sie bei Bedarf auf unsere Experten für das Modelltraining zurückgreifen. Wir können Ihnen vorkonfigurierte Modelle direkt in Ihre LoadManager Datenbank einspielen – wiederkehrend oder initial.